Wanderfahrt ab Kleinzerlang bis Seilershof 61 km

Von Rheinsberg nach Seilershof

Für sportlich-aktive und naturbewusste Wasserwanderer ist die Tour durch die Rheinsberger Seenkette besonders geeignet. Die Tour besticht durch weite idyllische Seen, schmale Durchfahrten, landschaftliche Schönheiten sowie kulturelle Höhepunkte entlang der Strecke. Auf dem 2. Streckenabschnitt hinter Fürstenberg befinden sich entlang der Havel Biwakplätze aber keine Campinplätze.

Diese Strecke ist auch interessant für das Anreisen mit der Bahn. Wir würden euch am Bahnhof in Rheinsberg abholen, zur Einsatzstelle bringen und ebenso von der Aussatzstelle abholen und zum Bahnhof Dannenwalde bringen.
Transferkosten 60,- € für das erste Boot und 10,- € für jedes weitere Boot.

1.Tag (ca. 18km)

Heute paddelt ihr über den Pälitzsee, durch die Schleuse Strasen und gelangt auf den Ellenbogensee. Diesem schließ sich der Ziernsee an. Ihr durchfahrt die Steinhavel und erreicht nach der Schleuse Steinhavelmühle den Röblinsee. Am nördlichen Ufer befindet sich der Campingplatz "Am Röblinsee". Hier habt ihr auch die Möglichkeit einzukaufen.

2.Tag (ca. 15 km)

Weiter geht es in Richtung Schleuse Fürstenberg. Vor der Schleuse biegt ihr links in die Gänsehavel. Nun wartet eine Besonderheit auf die Kanuwanderer der Kanu-Fisch-Pass. Dabei handelt es sich um eine moderne Bootsrutsche, die es euch ermöglicht ohne auszusteigen das Wehr zu umfahren. Gleichzeitig können Fische über im Wasser installierte Bürsten nach oben wandern.
Über die Schulhavel, vorbei am Stadtpark, gelangt ihr in den Schwedsee.
Am Stolpsee liegt der kleine Ort Himmelpfort, der vorallem durch das Weihnachtspostamt bekannt ist.
Am Südufer folgt der idyllische Flussverlauf der Havel: entlang an bewaldeten Ufern und stillen Buchten mit Seerosenfeldern und breiten Schilfgürteln. Ihr durchpaddelt die Schleuse Bredereiche bis zur Schleuse Regow, direkt an der Schleuse befindet sich eine Ziegenkäserei . Etwas südlich vom Schleusenhof befindet sich ein Biwakplatz.

3.Tag (ca. 16 km)

Weiter geht es auf der Havel in südliche Richtung. Ihr passiert die Schleuse Zaaren und Schleuse Schorfheide und folgt weiter der Havel bis nach Burgwall. Hier ist der nächste Übernachtungspunkt. Dieser Wasserwanderrastplatz befindet sich bei der Gaststätte "Fährhaus".

4.Tag (ca. 12 km)

Von Burgwall geht es zur Schleuse Mariental. Hiergeht es dann in den Großen Wentow See. Am Ende des Sees wird der Wasserweg schmaler, ihr unterquert eine Straßen-/Eisenbahnbrücke und paddelt in den Kleinen Wentowsee. Am Campingplatz Seilershof holen wir euch dann ab und bringen euch zurück bz.w nach Dannenwalde zum Bahnhof.

Karten

Die Karten dienen der Orientierung und sind nicht maßstabsgetreu.
Zum Vergrößern auf die Karte klicken.

Video Kanu-Fischpass Fürstenberg

Das Video vom Kanu-Fisch-Pass seht ihr, wenn ihr auf den Link klick.